Zusätzliche Dienstleistungen

Kommunikationszentrum

Klein- und mittelständische Transport- und Logistikunternehmen verfügen selten über die Möglichkeit, eine Kommunikation in sämtlichen Sprachen, die während der Transportabwicklung benötigt werden, sicherzustellen. Durch Verwendung des Kommunikationszentrums im IT-System können die Sprachbarriere überwunden und die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert werden. Das Problem wird kostengünstig und leicht gelöst!

 

ALCS-Systemnutzer, die die Leistungen des Kommunikationszentrums bestellen möchten, müssen dies nicht später als 2 Monaten bis zum Beginn der Nutzung der Leistung mitteilen.

 

Wie können die Leistungen genutzt werden:

Fahrer, die Kommunikationsprobleme in der EU oder der GUS haben, können eine SMS-Mitteilung an die Systemtelefonnummer mit einem der folgenden Codes versenden:

 

„LP“ – Verladeproblem

Bemerkt der Fahrer ein Problem am Fahrzeug, sendet er dem System eine Kurzmitteilung mit dem Text „LPnnn“:

  • „LP“ – unveränderbarer Text, bedeutet „Verladeproblem“

 

„UP“ – Entladeproblem

Entdeckt der Fahrer weitere Probleme, so sendet er eine Kurzmitteilung mit dem Text „UP“:

  • „UP“ – unveränderbarer Text, bedeutet „Entladeproblem“

 

Mit dem Fahrer, der die entsprechende SMS-Mitteilungen versandt hat, setzt sich ein Mitarbeiter des Anbieters in Verbindung, der die entsprechende Sprache beherrscht, und wird dabei helfen, die aufgetretenen Probleme zu lösen.

 

Der Preis der Leistung und der Hilfe ist unabhängig vom jeweiligen Staat (10 EUR pro 1 Stunde + Kommunikationskosten).

 

Zurück

ALCS

Mehr lesen

Frachtbörse

Mehr lesen